Zurück zur Übersicht

Job-Art: Wissenschaftliche Jobausschreibungen

Projektassistent_in (prae-doc)

Fachgebiet
Biomedical Engineering/Neuroscience
Arbeitsstätte
TU-Wien, 1040 Wien
Bewerbungsfrist
02.02.2022

Ausschreibungstext

Die Technische Universität Wien ist Österreichs größte Forschungs- und Bildungseinrichtung im technisch- naturwissenschaftlichen Bereich und leistet seit mehr als 200 Jahren einen unverzichtbaren Beitrag zur Sicherung der internationalen Wettbewerbsfähigkeit und Innovationskraft des Forschungsstandorts Österreichs. Unter dem Motto "Technik für Menschen" betreiben an der TU Wien rund 26.000 Studierende und mehr als 4.000 Wissenschaftler_innen in diesem Sinne Forschung, Lehre und Innovation.

 

Als Projektassistent_in (prae-doc) am Institut für Biomedizinische Elektronik sind Sie Teil des vom FWF-finanzierten Projekts Biophysikalische Diversität in retinalen Ganglienzellen. Wir freuen uns, wenn wir Sie ab März 2022 (30 Wochenstunden, befristet auf 3 Jahre) als Teil des Forschungsteams begrüßen dürfen.

 

Ihre Aufgaben:

• Mitarbeit an Forschungs- und Lehraufgaben im Bereich Biomedical Engineering/Neuroscience:

o Patch-Clamp Elektrophysiologie

o Immunohistochemie inklusive Mikroskopie

• Verfassen einer Dissertation und von Publikationen

• Teilnahme an wissenschaftlichen Veranstaltungen

• Betreuung von Studierenden

• Mitarbeit bei Organisations- und Verwaltungsaufgaben

 

Ihr Profil:

• Abschluss eines fachlich passenden Master- oder Diplomstudiums (z.B. Biomedical Engineering)

• Vertiefende Kenntnisse im Bereich der Elektrophysiologie und/oder Immunohistochemie

• Kenntnisse einer wissenschaftlichen Programmiersprache (z.B. Python, Matlab)

• Kenntnisse und Begeisterung wissenschaftlichen Arbeitens

• Gute Englischkenntnisse sind erforderlich, Deutschkenntnisse sind erwünscht

• Interesse an der Forschung im Fachgebiet und an der Arbeit mit Studierenden

• Teamfähigkeit, Problemlösungskompetenz sowie Innovationsfähigkeit

 

Wir bieten:

• Zugang zu einem internationalen Netzwerk von angesehenen Forschungsinstitutionen (z.B. Harvard Medical School)

• Vielfältiges und spannendes Aufgabengebiet

• Breites internes und externes Weiterbildungsangebot sowie flexible Arbeitsgestaltung

• Zentrale Lage sowie gute Erreichbarkeit (U1/U2/U4 Karlsplatz)

• Zusatzleistungen für Mitarbeiter_innen finden Sie unter folgendem Link Fringe-Benefit Katalog der TU Wien

 

Die TU Wien strebt eine Erhöhung des Frauenanteils insbesondere in Leitungsfunktionen an und fordert daher qualifizierte Frauen ausdrücklich zur Bewerbung auf. Bei gleicher Qualifikation werden Frauen vorrangig aufgenommen, sofern nicht in der Person eines gleich qualifizierten Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

 

Wir sind bemüht, Menschen mit Behinderung mit entsprechender Qualifikation einzustellen und fordern daher ausdrücklich zur Bewerbung auf. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Behindertenvertrauensperson der TU Wien, Herrn Gerhard Neustätter (gerhard.neustaetter(at)tuwien.ac.at).

Die Entlohnung erfolgt nach dem Mindestentgelt der Gehaltsgruppe B1 gemäß dem Kollektivvertrag für Arbeitnehmer_innen der Universitäten und beträgt bei einem wöchentlichen Beschäftigungsausmaß von 30 Stunden derzeit EUR 2.237,60 brutto/Monat (14x jährlich).

 

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung (paul.werginz(at)tuwien.ac.at).

 

Kontakt-Person(en)

Haupt-Kontakt
Name: Paul Werginz

Zurück zur Übersicht