Wassertropfen fällt auf gelb-blau-beleuchtete Wasseroberfläche und verursacht konzentrische Kreise

In der zweiten Kuratoriumssitzung des FWF im Jahr 2022 konnten bei einem Antragsvolumen von 98,5 Millionen Euro rund 26,7 Millionen Euro bewilligt werden. Dies ergibt eine Bewilligungsquote über alle Programme von 27,1 Prozent. Insgesamt konnten von 298 Anträgen 85 herausragende Projekte reüssieren. 

Die Einzelprojekte als „Rückgrat“ der FWF-Förderungen machten wieder den größten Anteil der Bewilligungen aus. Bei einer Antragssumme (inkl. der Klinischen Forschung) von 60,4 Millionen Euro konnten 16,1 Millionen Euro bewilligt werden, was einer Bewilligungsquote von 26,6 Prozent entspricht. 

Im Bereich der Internationalen Programme, die gemeinsam mit internationalen Partnerförderorganisationen durchgeführt werden, lag die Antragssumme bei 18,2 Millionen Euro, davon konnten 4,4 Millionen Euro bedingt bewilligt werden (Bewilligungsquote 24,0 Prozent). Hier sind teilweise noch die Entscheidungen der Partnerorganisationen abzuwarten. 

Mit dem Karriereprogramm ESPRIT fördert der FWF hoch qualifizierte Postdocs unabhängig von ihrer Disziplin. In der aktuellen Kuratoriumssitzung standen 59 Anträge (17,6 Mio. Euro) zur Entscheidung. Davon konnten 18 exzellent begutachtete Projekte mit einem Volumen von 5,4 Millionen Euro bewilligt werden, wobei exakt die Hälfte der Förderungen an Frauen ging. 

Qualität, Fairness, Transparenz 

Der FWF steht neben höchster wissenschaftlicher Qualität, Internationalität und Fairness auch für maximale Transparenz. Sämtliche bewilligten Forschungsprojekte werden detailliert auf der FWF-Website dargestellt, zu finden unter: Project Finder 

Darüber hinaus werden für jede Kuratoriumssitzung Statistiken zur Verfügung gestellt, zu finden unter: Förderstatistiken 

FWF-Kuratorium 

Das Kuratorium des FWF setzt sich aus dem Präsidium des Wissenschaftsfonds sowie Referent:innen zusammen. Primäre Aufgabe des Kuratoriums ist die Entscheidung über die Förderung von Forschungsvorhaben. Sämtliche Mitglieder des FWF-Kuratoriums finden Sie hier.

Zurück zur Übersicht