excellent=austria fördert Spitzenforschung von Weltformat

Erscheinungsdatum:

Kategorie(n): Aktuelle Meldungen, Presseaussendungen

excellent=austria ist die Förderungsoffensive des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Forschung, um den Wissenschaftsstandort Österreich in der internationalen Spitzenklasse weiter zu stärken. Die e=a Programme werden vom Wissenschaftsfonds FWF betreut und bieten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern neue Möglichkeiten, um auf höchstem Niveau zu forschen. Universitäten und andere Forschungsstätten können ihre Stärkefelder nachhaltig vertiefen. Ziel ist es, Österreichs Innovationskraft auszubauen und Antworten auf die Herausforderungen von morgen zu finden. Die Antragsphase startet im Sommer 2021.

weiterlesen: excellent=austria fördert Spitzenforschung von Weltformat

Wissenschaftsfonds FWF förderte im Jahr 2020 exzellente Grundlagenforschung im Umfang von 243,6 Millionen Euro

Erscheinungsdatum:

Kategorie(n): Aktuelle Meldungen, Presseaussendungen

In seiner heutigen Pressekonferenz stellte der Wissenschaftsfonds FWF seine Leistungsbilanz 2020 vor. Insgesamt investierte der FWF im letzten Jahr 243,6 Millionen Euro in über 700 Forschungsprojekte. Aktuell bringen in Österreich 4.343 Forschende dank einer FWF-Förderung den wissenschaftlichen Erkenntnisgewinn in allen Bereichen der Grundlagenforschung voran. Besonderes Augenmerk legte der FWF auf die rasche Umsetzung Corona-relevanter Forschungsprojekte. 24 Teams konnten im Schnellverfahren gefördert werden.

weiterlesen: Wissenschaftsfonds FWF förderte im Jahr 2020 exzellente Grundlagenforschung im Umfang von 243,6 Millionen Euro

Österreich baut Corona-Grundlagenforschung aus

Erscheinungsdatum:

Kategorie(n): Aktuelle Meldungen, Presseaussendungen

Mutationen erkennen, sie nachweisen und eingrenzen – diese Ziele verfolgt der Molekularbiologe Andreas Bergthaler mit seinem Team. Er ist einer von vier frisch geförderten Forschenden, die mit Mitteln des Wissenschaftsfonds FWF ihre Corona-Forschung weiter ausbauen. Studien zur Belastung von Familien, den Auswirkungen der Pandemie auf Menschen mit Behinderungen sowie ein Forschungsprojekt, um COVID-19-Krankheitsverläufe besser vorhersehen zu können, starten ebenso.

weiterlesen: Österreich baut Corona-Grundlagenforschung aus

Wassertropfen fällt auf gelb-blau-beleuchtete Wasseroberfläche und verursacht konzentrische Kreise

155 exzellente Forschungsprojekte kommen ins Rollen

Erscheinungsdatum:

Kategorie(n): Aktuelle Meldungen, Presseaussendungen

In seiner jüngsten Bewilligungsrunde konnte der FWF 155 exzellente Forschungsprojekte im Umfang von 53 Millionen Euro auf Schiene bringen. Darunter befinden sich sechs neue doc.funds, die in Graz, Innsbruck, Salzburg und Wien entstehen und speziell Doktorandinnen und Doktoranden fördern. Aus dem künstlerisch-wissenschaftlichen Bereich konnten 13 Projekte im Umfang von 5 Millionen Euro reüssieren. Insgesamt bleibt die Bewilligungssituation für Forschende nach wie vor sehr angespannt, Projekte im Umfang von 22 Millionen Euro können trotz hervorragender Begutachtung nicht umgesetzt werden.

weiterlesen: 155 exzellente Forschungsprojekte kommen ins Rollen

Viele kleine Zeitungsausschnitte mit englischen Worten die Coronakrise betreffend, z.B. uncertainty, vaccine, panick ...

Neue Corona-Forschungsprojekte starten in Graz und Linz

Erscheinungsdatum:

Kategorie(n): Aktuelle Meldungen, Presseaussendungen

Der Wissenschaftsfonds FWF bringt 2021 weitere Corona-Forschungsprojekte auf Schiene. Die Literatur- und Kulturwissenschaftlerin Yvonne Völkl (Universität Graz) untersucht jene weitverbreiteten Narrative, die sich während der Pandemie im medialen und politischen Diskurs durchsetzen konnten. Der Biophysiker Peter Pohl (Universität Linz) erforscht mögliche Grundlagen für gänzlich neue Therapieansätze.

weiterlesen: Neue Corona-Forschungsprojekte starten in Graz und Linz

Personen in einer Menschenmenge halten ihre Handys hoch und filmen

Neuer internationaler Call: Digitalisierung ist mehr als Programmieren

Erscheinungsdatum:

Kategorie(n): Aktuelle Meldungen

Die digitale Transformation schreitet weiter voran. Algorithmen bestimmen unser Leben – mit weitreichenden kulturellen und ökonomischen Konsequenzen. Das Verständnis des Programmierens allein reicht aber nicht aus, um diesen rasanten Wandel gestalten zu können, auch gesellschaftliche Fragen müssen geklärt werden. Aus diesem Grund intensiviert der FWF mit internationalen Partnern des Netzwerks „CHANSE – Collaboration of Humanities and Social Sciences“ die Erforschung der digitalen Transformation aus geistes- und sozialwissenschaftlicher Perspektive. International zusammengesetzte Teams können ab sofort Projektanträge einreichen.

weiterlesen: Neuer internationaler Call: Digitalisierung ist mehr als Programmieren

FWF fördert aus Mitteln des BMBWF Erforschung von Ersatzmethoden für Tierversuche

Erscheinungsdatum:

Kategorie(n): Aktuelle Meldungen, Presseaussendungen

Krankheiten verstehen, Medikamente prüfen und Impfstoffe herstellen – Studien an Tieren sind in der medizinischen Forschung nach wie vor unverzichtbar. In Österreich gelten hohe rechtliche und ethische Standards. Tierversuche dürfen nicht durchgeführt werden, wenn validierte Ersatzmethoden zur Verfügung stehen. Deren Zahl ist jedoch begrenzt, Alternativmethoden müssen daher intensiv erforscht werden. Um die Etablierung alternativer Methoden zu beschleunigen, vergibt das BMBWF die Forschungsförderung „Ersatzmethoden für Tierversuche“. Anträge können beim Wissenschaftsfonds FWF eingereicht werden.

weiterlesen: FWF fördert aus Mitteln des BMBWF Erforschung von Ersatzmethoden für Tierversuche

Zukunft der Nationalstiftung ungewiss: FWF muss Förderungsschienen aussetzen

Erscheinungsdatum:

Kategorie(n): Aktuelle Meldungen, Presseaussendungen

Seit mehreren Monaten weisen Österreichs Förderungsorganisationen, darunter der Wissenschaftsfonds FWF, auf die negativen Folgen des Wegfalls der Nationalstiftungsmittel hin. Trotz einer Parlamentspetition und Verhandlungen über eine Nachfolgefinanzierung des Bundes muss der FWF erste Konsequenzen ziehen. Drei Förderungsschienen, die Programme Zukunftskollegs, doc.funds und #ConnectingMinds, müssen zum Nachteil exzellenter Forschender ausgesetzt werden. Zwei weitere Programme, die Forschungsgruppen und Spezialforschungsbereiche, müssen reduziert werden.

weiterlesen: Zukunft der Nationalstiftung ungewiss: FWF muss Förderungsschienen aussetzen

Integrität und Ethik in der Spitzenforschung

Erscheinungsdatum:

Kategorie(n): Aktuelle Meldungen, Presseaussendungen

Gute Wissenschaft basiert auf kritischem Hinterfragen und systematischem Ergründen. Je transparenter und nachvollziehbarer, desto größer das Vertrauen in die Wissenschaft. Integrität und Ethik sind integrale Bestandteile des Forschungsprozesses und Qualitätsmerkmal exzellenter Forschung nach höchsten internationalen Maßstäben.

weiterlesen: Integrität und Ethik in der Spitzenforschung

Seitennummerierung