START-Programm

Aktueller Hinweis: Antragstellung und Förderabwicklung werden beim START-Programm ab sofort über das PROFI-Prinzip (Projektförderung über Ihre Forschungsinstitution) durchgeführt. Bitte berücksichtigen Sie daher, dass bei Abschluss Ihres Antrags seitens Ihrer Forschungsstätte eine Kontaktperson oder -stelle im Forschungsstättenportal des FWF hinterlegt ist.

Zielgruppe
Das Förderangebot richtet sich an exzellente Forscher:innen aller Fachdisziplinen mit zwei bis acht Jahren Forschungserfahrung nach dem Doktorat.

Zielsetzung
Das START-Programm bietet Forscher:innen aufgrund seiner hohen Dotierung die idealen Rahmenbedingungen, um langfristig angelegte Forschungsprojekte auf internationalem Top-Niveau durchzuführen. Projektleiter:innen qualifizieren sich durch die eigenverantwortliche Leitung eines großzügig ausgestatteten Forschungsprojekts für eine Führungsposition im Wissenschaftssystem (insbesondere als Professor:innen im In- oder Ausland) und können in ihrem Forschungsfeld eine führende Rolle einnehmen.

Anforderungen an Projektleitende

  • Mindestens zwei bis maximal acht Jahre nach der Promotion am Ende der Einreichfrist (20. September 2022). Überschreitungen sind nach in den Antragsrichtlinien festgelegten Ausnahmen (z. B. Kindererziehungszeiten) möglich.
  • Exzellentes Forschungsprojekt und außergewöhnlicher internationaler „track record“
  • Nachweis der wissenschaftlichen Selbstständigkeit; Antragsteller:innen sollten bereits eigenständig kompetitiv vergebene Drittmittel nach dem Doktorat eingeworben haben
  • Ein- oder mehrjähriger vorangegangener Auslandsaufenthalt ist erwünscht
  • Personen, die eine unbefristete Professur innehaben oder eine Berufung auf eine unbefristete Professur angenommen haben, sind nicht antragsberechtigt

Dauer
5 Jahre (statt bisher 6 Jahre), Zwischenbegutachtung nach 3 Jahren entscheidet über die Fortführung

Höhe
Mind. 800.000 € bis max. 1.2 Mio. € für fünf Jahre

Antragstellung

Über das elektronische Antragsportal des FWF (elane)

  • Ausschreibungsbeginn: 1. Juli 2022
  • Ausschreibungsende: 20. September 2022; die Möglichkeit zur Einreichung über elane endet um 14:00 MESZ
  • auf Englisch

Vergabe

  • Entscheidung durch das FWF-Kuratorium basierend auf Empfehlung der internationalen START-/Wittgenstein-Jury, die Empfehlungen erfolgen auf Grundlage einer internationalen Begutachtung und eines Hearings
  • 16.-17. Juni 2023
  • Verleihung durch die/den Wissenschaftsminister:in

Anzahl
ca. 6 Preisträger:innen pro Ausschreibung

Download
Antragsunterlagen

Elektronische Antragstellung
elane